Miesmuscheln Rheinische Art - © Deutsche See Fischmanufaktur

Rezept für Miesmuscheln Rheinische Art

Traditioneller Hochgenuss

Eine echte Delikatesse im Handumdrehen zubereitet: Miesmuscheln Rheinische Art sind perfekt für Feinschmecker mit wenig Zeit. Typisch für das traditionelle Rezept sind Zutaten wie Lauch, Karotten, Sellerie und Weißwein, mit dem die gedünsteten Muscheln abgelöscht werden.

Übrigens: Dank moderner Kühlmethoden gilt die Regel, dass man Muscheln nur in den Monaten essen sollte, die mit einem "r" enden, als veraltet. Allerdings schmecken die Muscheln zwischen September und Februar trotzdem besser.
Tipp: Zum Essen die Muschelschalen als Besteck verwenden!

Miesmuscheln Rheinische Art

Zutaten für 4 Personen

2200g frische Miesmuscheln, beispielsweise von Deutsche See Fischmanufaktur
50g Butter
60g Zwiebelwürfel
150g Karotten
150g Lauch
150g Knollensellerie
10g Petersilie, gehackt
1 Knoblauchzehe
100g Weißwein, trocken

Zubereitung
Muscheln gründlich unter kaltem Wasser abbürsten, bereits geöffnete Muscheln wegwerfen. In einem breiten Topf die Butter bei mittlerer Hitze zerlassen. Die Zwiebelwürfel und das fein streifig geschnittene Gemüse darin anschwitzen, dann die Petersilie und den durchgepressten Knoblauch zugeben. Mit dem Weißwein angießen. Muscheln zugeben und vier Minuten mit Deckel dämpfen, bis sie sich geöffnet haben. Die noch geschlossenen Muscheln wegwerfen. Muscheln mit Muschelsud in tiefe Teller portionieren. Dazu geröstetes Weißbrot reichen – oder traditionell Schwarzbrot mit Butter.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten