Heißer Hollertee mit Apfelkücherl - © LVBM, Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft

Heißer Hollertee mit Apfelkücherl

Winterblues ade

Wenn es draußen richtig kalt und nass ist, dann gibt es nichts Schöneres, als es sich drinnen mit einem heißen Getränk gemütlich zu machen z.B. Hollertee. Holunderblüten – umgangssprachlich Holler – sollen antibiotisch wirken und schützen so vor Erkältungen. Dazu schmecken frische Apfelkücherl. Mit dieser leckeren Kombination kann einem der Winter nichts mehr anhaben! Wir verraten das Rezept.

Heißer Hollertee

Zutaten für 4 Personen
4g Earl Grey Teeblätter
1g Holunderblütentee
4 TL brauner Zucker
250ml bayer. Vollmilch
250ml  bayer. Sahne
½  rosa Grapefruit
3 TL Keksbrösel

Zubereitung
1. Earl Grey und Holunderblütentee mit 400 ml kochendem Wasser überbrühen und 3-5 Min. ziehen lassen. Teeblätter entfernen. Den Tee mit der Milch noch einmal aufkochen, vom Herd nehmen, mit braunem Zucker süßen.
2. Die Sahne halbsteif schlagen. Grapefruit waschen und in Scheiben schneiden. Hollertee auf 4 Teegläser verteilen, jeweils zwei Löffel halbgeschlagene Sahne auf den Tee gleiten lassen und mit Grapefruitscheiben und Keksbröseln garnieren.

Apfelkücherl

Zutaten für 4 Personen
150g Mehl
50g  Zucker
200 ml     Weißwein
2  Eigelb
2 Eiweiß
2 Äpfel
bayer. Butterschmalz
Salz
Zimt und Zucker

Zubereitung
1. Mehl mit Zucker mischen und mit Weißwein und Eigelb zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter den Teig ziehen. Äpfel schälen, mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen.
2. Die Äpfel in 5mm dicke Scheiben schneiden. Apfelscheiben durch den Teig ziehen und in Butterschmalz schwimmend goldbraun backen.
3. Apfelkücherl auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Zimt und Zucker bestäuben und servieren. 

Das Rezept für gebackene Bananen in Filo-Teig mit Schokoladensauce bei gekonntgekocht.de